DATENSCHUTZINFORMATION

Diese Webseite analysiert, u.a. durch Cookies, Ihre Nutzung zwecks Reichweitenmessung sowie Optimierung und Personalisierung von Inhalten und Werbung. Eingebundene Dritte führen diese Informationen ggf. mit weiteren Daten zusammen. Details hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Wenn Sie mit der Verwendung dieser Funktionen nicht einverstanden sind, dann passen Sie es in den Datenschutz-Einstellungen an. Indem Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie – jederzeit für die Zukunft widerruflich – dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.

close

Ein chinesisches Sprichwort sagt:  

Tee erfreut die Seele und macht das Leben schöner 

 

Die richtige Zubereitung

Die "5 goldenen Regeln" der Tee-Zubereitung

1. Jeder Tee ist nur so gut wie das Wasser mit dem er gebrüht wird. Am besten verwenden Sie frisches kaltes Wasser. Lassen Sie es nur kurz aufkochen und verwenden Sie es immer nur einmal. Je länger es kocht, desto weniger Sauerstoff ist in dem Wasser, ohne Sauerstoff kann sich das Aroma des Tees nicht entfalten. Der Profi unter den Teetrinkern sollte das Wasser vorher entkalken, da das Wasser dadurch neutraler im Geschmack wird.

2. Die meisten Teesorten benötigen heißes Wasser, dazu empfiehlt es sich die Teekanne im Vorfeld gut anzuwärmen, damit sich das aufgebrühte Wasser in der Kanne nicht zu schnell abkühlt. Am besten Sie entfernen das Wasser erst kurz bevor Sie den Tee aufbrühen möchten.

3. Zum Abmessen des Tees empfiehlt sich ein Teelöffel, da die Angaben auf unseren Verpackungen darauf basieren. Sie sollten beim Abmessen genau sein. Als Faustformel kann man bei vielen Teesorten pro Becher (220 ml) etwa 1-2 Teelöffel rechnen. Für schwarze Tees oder Rooibos Tees können Sie gerne Teefilter aus Papier, Keramik oder Baumwolle benutzen, weniger akzeptabel ist ein Tee-Ei, da es auf Grund seiner Größe das Aufquellen des Tees verhindert. Wenn Sie gerne grünen Tee trinken sollten Sie keinen Filter benutzen, sondern den Tee direkt aufbrühen.

4. Jede Teesorte verlangt unterschiedliche Wassertemperaturen, damit sich der Geschmack optimal entfalten kann. Für grünen Tee sollten Sie das Wasser nach dem aufkochen kurz abkühlen lassen (80° - 90° C) und ihn dann erst aufgießen. Das Wasser für Rooibos Tee hingegen sollte beim Übergießen noch sprudeln. Für schwarzen Tee empfiehlt es sich nur kurz zu warten, so dass das Wasser nicht mehr sprudelt (90° - 95° C).

5. Wie die richtige Temperatur des Wassers, spielt auch die Zeit, die ein Tee ziehen muss eine Rolle. Auch hier gibt es unter den Teesorten gravierende Unterschiede. Der grüne Tee sollte im Normalfall etwa nur 1 bis 3 Minuten ziehen. Es empfiehlt sich den Tee vor dem abgießen umzurühren. Die Brühzeit für schwarze Tees und Rooibos Tees beträgt etwa 3 bis 4 Minuten. Wenn Sie den schwarze Tees gerne kräftiger trinken, dann lassen Sie ihn höchstens 5 Minuten ziehen, weil er danach bitter wird.

Die richtige Aufbewahrung

Die richtige Lagerung von Tee ist sehr wichtig, da er sonst sein feines Aroma verliert, bevor der Tee überhaupt die Möglichkeit hatte es zu entfalten. Wenn ein Tee immer gut verschlossen aufbewahrt wird, so ist er ohne weiteres ein Jahr, manchmal sogar zwei Jahre haltbar. Dafür ist es jedoch wichtig, Licht, Luft und Feuchtigkeit von ihm fernzuhalten. Dazu eignen sich verschließbare Behältnisse oder aromadichte Tüten. Vermeiden Sie es auch den Tee in der Nähe von Fensterbänken, Backöfen oder Herden zu lagern, da er bei hohen Temperaturen ebenfalls an Geschmack verliert. Auch die Lagerung im Kühlschrank oder in der Nähe von anderen Gewürzen sollten Sie vermeiden, da der Tee sonst andere Aromastoffe annehmen kann. Deshalb sollten Sie auch das Teebehältnis für den neuen Tee immer gründlich ausspülen und trocknen lassen, bevor Sie den neuen Tee hinein füülen.

 

Tee - Was ist das?

Tee ist, nach Wasser, das meist getrunkene Getränk der Welt! Die Herstellung aller heutigen Teesorten - egal ob schwarzer, grüner oder weißer Tee - gehen auf zwei Urpflanzen zurück: die chinesische Camelia sinensis und die indische Camellia assamica.  

Zum Anbau dieser Teesorten eignen sich besonders die tropischen und subtropischen Höhenlagen des asiatischen Berglandes. Die Ernte erfolgt, gerade bei besonders feinen Tees, oftmals noch von Hand. Die gepflückten Blätter werden im Anschluß zunächst gewelkt, um ihnen Feuchtigkeit zu entziehen. Wie es jetzt weitergeht hängt davon ab, ob man einen grünen oder schwarzen Tee herstellen möchte. Um einen schwarzen Tee herzustellen werden die Blätter nach dem welken "gerollt" - hier werden die Blätter unter Druck zerstört und so Zellsaft und seine Inhaltsstoffe freigesetzt. Dieser Vorgang ist notwendig für die folgende Fermentation. Die Fermentation ist nichts anderes als die Reaktion der Inhaltsstoffe mit dem Sauerstoff der Luft. Der Tee färbt sich dabei nach etwa 2-3 Stunden bei 30°C langsam kupferbraun. Die Fermentation ist wichtig für die Teequalität und muss zum richtigen Zeitpunkt unterbrochen werden. Dieses geschieht durch das "Trocknen" mit etwa 90°C heißer Luft, dabei färben sich die restlichen feuchten Inhaltsstoffe schwarz. 

 

Die Herstellung von grünem Tee unterscheidet sich von dem welken der Blätter und der Fermentation. Die Blätter werden nur kurz gewelkt und eine Fermentation durch Rösten, Dämpfen oder Erhitzen gestoppt. Zum einen behält der Tee so seine grüne Farbe und zum anderen bleiben so mehr Inhaltsstoffe im Tee. Letzteres macht grünen Tee auch so gesund! 

 

Rooibos Tee

Rooibos Tee wächst ausschließlich in den Zedernbergen in der Republik Südafrika. Zwischen Dezember und April findet die Ernte statt. Im Gegensatz zu Schwarz- und Grüntee werden nicht die Blätter, sondern die ganzen Zweige verarbeitet.

Die geernteten Zweige werden nach der Ernte weiter zerkleinert und gequetscht um die Fermentation zu Starten. Durch diese Produktionsschritte erhält der Rooibos Tee seine rote Farbe und den fruchtig süßen Geschmack.

Rooibos Tee ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Antioxidantien (auch Flavonoide genannt). Weiterhin  ist er koffeinfrei und eignet sich hierdurch auch als Gute Nacht Tee und ist für Kinder geeignet.

Ein weiterer Vorteil von Rooibos Tee ist der geringe Gehalt an Tannin. Diese hemmen die Aufnahme von Mineralstoffen wie Eisen. Das natürlich enthaltene Eisen im Rooibos Tee kann auf Grund des geringen Tanninwertes besser aufgenommen werden.

Weiterhin ist Rooibos Tee für Personen mit Nierenleiden geeignet, da er keine Oxalsäure enthält. Wir haben nur feinsten longcut Rooibos in unserem Angebot. Die Qualität und Frische werden Sie sofort schmecken. 

Schwarzer Tee

Unsere Schwarztees werden hauptsächlich in China, Südamerika , Indien und Sri Lanka angebaut.Sri Lanka ist der viertgrößte Teeproduzent und Tees werden unter dem Namen Ceylon in die ganze Welt exportiert.

Anders als Grüntee wird der Schwarztee nach der Ernte und dem Zerkleinern noch dementiert. Hierdurch entwickelt er seine schwarze Farbe und Aroma.

Die Geschmacksnuoncen reichen von kräftig-würzugem Assam, über malzig-zitrusartigen Caylon bis zart-blumigem Darjeeling.

Zu den besten Schwarztees der Welt gehören der Pu-Erh-Tee (auch Rotertee) aus China, sowie der Darjeeling. Dieser wird an den Hängen des Himalayas angebaut. Um Die Zeit zwischen Ernte und Verarbeitung möglichst kurz zu halten, wird der Tee anschließend per Flugzeug abtransportiert.

Teemixen24 bietet ihnen eine Auswahl an selbst kreierten Schwarztees, traditionelle Teemischungen und hochwertige Raritäten. 

Früchtetee

Wir möchten Ihnen den ursprünglichen Früchtetee wieder näherbringen, bei dem man die Früchte im Tee sehen kann. In unseren hochwertigen Früchtetees werden ausschließlich beste Früchte, die nicht kandiert sind und Aromen mit natürlicher Herkunft verwendet.

In unseren Früchtetees werden ausschließlich die Früchte verwendet,  die Sie schmecken. Dadurch dass wir keine kandierten Früchte einsetzen,  können Sie selbst entscheiden, ob und wie viel Zucker oder Honig Sie in Ihrem Tee haben möchten.

Genießen Sie unsere Früchtetees im Sommer gekühlt, oder im Winter warm. 

 

Kräuter- & Wellnesstee

Kräutertees bestehen aus aromatischen Pflanzen und Kräutern,  welche förderlich für die Gesundheit sind, Körper und Geist entspannen oder beleben.

Wie bieten Ihnen für jeden dieser Anweisungen den richtigen Tee. Entspannende Wohlfühltees, entschlackende Detox Tees und erfrischende Teemischungen haben wir für Sie im Angebot.

Wir setzen ausschließlich ausgewählte Zutaten ein. Die Aromen und Inhaltsstoffe werden durch schonende Trocknung und Bearbeitung geschützt. 

Chai-Tee

Der Chai Tee ist eine traditionsreiche Mischung unterschiedlicher Gewürzen aus Indien. Der Chai erfreut sich seit einiger Zeit einer hohen Nachfrage in Deutschland und Europa.

Nicht nur in Indien wird die Gewürzmischung mit Schwarztee, Zucker,  Honig und Milch serviert.

Wir gaben neben klassischen Gewürzmischungen auch Kombinationen mit Tee im Sortiment. 

Grüner Tee

Güner Tee ist nicht fermentiert, anders als Schwarzer Tee. Die Blattform der Ursprungspflanze Camellia Sinensis wird beim Grünen Tee am Besten gespiegelt.

Die schonende Verarbeitung der Teeblätter führt dazu, dass zahlreiche Mineralstoffe und Vitamine enthalten bleiben. Unser Nervensystem wird von dem Bitterstoff Tein stimuliert und angeregt – diese ist im Grünen Tee enthalten.

Grüner Tee enthält nahezu so viel Koffein wie Kaffee, jedoch ist die Freisetzung des Polyphenols langsamer im Körper. So entsteht der Eindruck, dass der Grüne Tee länger fit und wach hält.

Die unterschiedlichen Grüntee-Sorten haben auch wie beim Kaffee unterschiedlich viel Teingehlat.

Der Teingehalt hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Jahreszeit, Ernte, Wassertemeratur und der Ziehzeit.